125 Jahre "Weana sa ma" - Marsch von Johann Müller
30. Mai 2021
Vor allem der schwungvolle Marsch "Weana san m"a machte den k. u. k. Militärkapellmeister Johann Müller populär; er musste bei der Uraufführung fünfmal (!) wiederholt werden. Auch Müllers Tanzkompositionen waren beim Publikum sehr beliebt und seine wöchentlichen Konzertakademien mit gehobener Unterhaltungsmusik in den Wiener Sophiensälen wurden stets gerne besucht ...

100. Todestag von H. J. Schneider, Komponist des Alt-Starhemberg- und des Erzherzog-Karl-Marsches
17. April 2021
Es gibt wohl kaum einen Blasmusiker, der diese beiden Märsche noch nicht gespielt hat. Ihr Komponist Hermann Josef Schneider ist allerdings kaum bekannt, was sich auch daran zeigt, dass so mancher Konzert-Moderator Schwierigkeiten hat, die beiden meist abgekürzt geschriebenen Vornamen Schneiders richtig zu deuten …

Andreas Nemetz, der "Komponist" des "Einschlagens zum Marsch" - zum 175. Todestag
06. März 2021
Die Frage, wer heute der meistaufgeführte österreichische Blasmusikkomponist ist, kann leicht beantwortet werden: Andreas Nemetz hat jene acht Takte des Trommelsignals geschaffen, die heute jeder Militär- und Zivilkapelle zum "Einschlagen zum Marsch" dienen ...

Zum 110. Todestag von Dominik Ertl, Komponist des „Hoch- und Deutschmeister-Marsches“
20. Februar 2021
In vielen Marschbüchern ist er zu finden und neben dem „Deutschmeister-Regimentsmarsch“ von W. A. Jurek sicher die populärste Komposition diese Genres der „Wiener Edelknaben“: der „Hoch- und Deutschmeister“-Marsch von Dominik Ertl, dessen Todestag sich heuer zum 110. Male jährt. Ebenso wie Jurek war Ertl aber nie Kapellmeister bei den Deutschmeistern, auch wenn das schon oft behauptet wurde ...

Zum 125. Todestag von Militärkapellmeister Johann Nepomuk Král
01. Januar 2021
Zu den bedeutendsten Militärkapellmeistern der österreich-ungarischen Monarchie gehörte zweifellos Johann Nepomuk Král; große Bekanntheit erlangte er durch seinen Marsch "Hoch Habsburg!" und vor allem durch seinen berühmten "Brucker Lager-Marsch", der heute noch oft gespielt wird und der 1934 auch Aufnahme in die deutsche Armeemarschsammlung fand (HM III B,92).

Militärkapellmeister Emil Nikolaus von Reznicek: Marginalien zu seinem 75. Todestag
26. Dezember 2020
Der Name Reznicek ist heute Musikfreunden vor allem durch die populäre Ouvertüre seiner Oper "Donna Diana" ein Begriff, die bereits 1954 in der ersten Selbstwahlliste der Arbeitsgemeinschaft der Blasmusik-Landesverbände (Vorgänger-Organisation des heutigen Österreichischen Blasmusikverbandes) für Konzertwertungsspiele in der Höchststufe (damals „Kunststufe“) empfohlen wurde.

22. November 2020
Vor 130 Jahren schrieb der schon von den Zeitgenossen als "Marschkönig" titulierte Militärkapellmeister Josef Franz Wagner sein erfolgreichstes Werk, von dem innerhalb eines Jahrzehnts alleine beim Originalverleger Rebay & Robitschek mehr als 300.000 Notenexemplare verkauft wurden ...

11. Oktober 2020
Vor 100 Jahren starb der K.u.K. Militärkapellmeister Josef Kral. Er diente beim Infanterie-Regiment Nr. 69 und schrieb Tanzmusik und Märsche, darunter den "Soldateska-Marsch" und die "Blaue Brigade"

01. September 2020
Viele Militärkapellmeister sind heute vor allem noch durch ihre vielgespielten Märsche bekannt, auch wenn darüber hinaus eine dreistellige Anzahl an Tänzen geschrieben haben. Zu jenen, die auch mit ihrem Walzermelodien heute noch präsent sind, gehört Carl Michael Ziehrer. Sein Walzer "Wiener Bürger" wurde heuer von 125 Jahren erstmals aufgeführt.

12. August 2020
Vor 111 Jahren wurde in Bozen der lange Zeit sehr häufig gespielte "Kaiserschützen-Marsch" von Rudolf Kummerer uraufgeführt.

Mehr anzeigen