Dr. Elisabeth Anzenberger, geboren in Baden, Musikunterricht seit dem 10. Lebensjahr, 1987 Staatliche Lehrbefähigungsprüfung und Prüfung für Elementarmusikerziehung, 1990 Promotion in Musikwissenschaft/Kunstgeschichte. Unterricht an verschiedenen Musikschulen in Niederösterreich. Referentin bei wissenschaftlichen Kongressen im In- und Ausland, zuletzt 2005 beim Internationalen Militärmusikkongreß in Prag und 2006 beim Internationalen wissenschaftlichen Symposium über die Marschkönig Josef Franz Wagner in Zeillern (Niederösterreich). Zahlreiche Publikationen zum Männerchorwesen, zur Geschichte der Unterhaltungsmusik in Wien sowie zur Militärmusik der k. u. k. Zeit. Seit 2008 Mitarbeit im Dokumentationszentrum des Österreichischen Blasmusikverbandes sowie bei der Online-Fachzeitschrift Blasmusikforschung.

Dr. Friedrich Anzenberger, geboren in St. Pölten, studierte nach dem Präsenzdienst bei der Militärmusik Niederösterreich Musikpädagogik und Musikwissenschaft in Wien. 1885 Staatliche Lehrbefähigungsprüfung, 1990 Promotion mit einer Dissertation über Trompetenschulen.

Musikschullehrer und seit 2004 Musikschulleiter der Musikschule Grünau-Rabenstein bzw. Musikschule Mittleres Pielachtal, seit 2010 Leiter der Musikschule Pielachtal. Seit 2017 auch Sprecher der Musikschulregion.

Seit frühester Jugend in der Blasmusik tätig, seit 1988 auch im Blasmusikverband, seit 1992 stv. Landesobmann des NÖ Blasmusikverbandes, seit 2004 Bundesschriftführer des Österreichischen Blasmusikverbandes, seit 2008 wissenschaftlicher Leiter des Dokumentationszentrums des Verbandes, Initiator der Online-Fachzeitschrift Blasmusikforschung ab 2013.  2015/2016 Präsident des Österreichischen Blasmusikverbandes, in den Jahren davor und danach Vizepräsident. Organisierte 2006 ein Symposium über den Militärkapellmeister Josef Franz Wagner und 2016 zur Musik der "Hoch- und Deutschmeister".

2004-2008 Generalsekretär der Internationalen Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusik (IGEB), umfangreiche Publikationen zur Geschichte der Blechblasinstrumente, zur Blasmusikgeschichte und zur Militärmusik Österreich-Ungarns. Referent bei internationalen Kongressen in Österreich, Deutschland, Italien, Ungarn, in der Slowakei und in der Tschechischen Republik.